Viel Vergnügen mit dem Programm der vhs für Herbst/Winter 2020/21


vhs-Vorsitzender Walter Friemel zum neuen Programm in herausfordernden Zeiten

 

Die angeordnete Schließung der Volkshochschulen als Auswirkung des Corona-Virus hat den Unterrichtsbetrieb auch an der VHS Neuburg am 15. März dieses Jahres völlig zum Erliegen gebracht, da das Gebäude nicht mehr betreten werden durfte. Die nötigen Geschäftsabläufe musste das VHS Team von zuhause aus, dem sog. Home Office, erledigen. Zu einer der wichtigsten Tätigkeiten zählte dabei die Planung des neuen Herbst- und Winter-Semesters unter den neuen Bedingungen, obwohl es lange Zeit nicht fest stand, ab wann die Volkshochschulen wieder ihren Betrieb aufnehmen durften. Mitte Juni konnten dann die eigenen Büroräume wieder betreten werden. Bevor jedoch der Unterricht zumindest teilweise beginnen konnte, musste ein umfangreicher und eigens auf die unterschiedlichen Bedingungen der einzelnen Programmbereiche abgestimmter Hygieneplan erstellt und die Hygiene­vorschriften im gesamten Gebäude umgesetzt werden, wie das Ausschildern des gesamten vhs-Gebäudes, das Festlegen von Abstandsregelungen in den Klassenzimmern und Gängen oder das Bestellen und Aufstellen von Desinfektionsvorrichtungen. Nebenbei mussten die Arbeiten am neuen Programm fortlaufen. Trotz der enormen Schwierigkeiten und Einschränkungen können wir Ihnen wiederum über 100, genau genommen 110, neue Kurse/Veranstaltungen anbieten. Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise bei einigen Kursen, die nur Online oder auch Online durchgeführt werden. Große Anerkennung und eine aufrichtiges Danke möchte ich hier allen meinen Mitarbeiterinnen, Frau Jerominek-Mundil, Frau Stemmer, Frau Fehrle, Frau Friemel-Hurley und Herrn Rüppel für ihr enormes Engagement aussprechen sowie allen Kursleitern, die während der vhs-Schließung sehr viel Geduld und Verständnis aufgebracht und die ihre Kurse in den vergangenen Wochen angeboten haben. Wir alle hoffen, dass unser neues Programm Ihr Gefallen findet und freuen uns, Sie möglichst zahlreich im Herbst in unseren Räumen wieder begrüßen zu dürfen.

Walter Friemel


Zurück