Mary Anne Strobel

Portrait

Ballett für Jeden. Ob jung oder alt, Mann oder Frau. Tanzen macht Spaß und klassisches Ballett macht sogar sehr viel Spaß! Bei Vorschulkindern beginnen die Übungen spielerisch, z.B. lernen sie erste port de bras mit einem "Luftballon" oder trainieren mit dem "Flugzeug" ihre Rücken- und Bauchmuskeln. Es ist wundervoll zu sehen, wie sich einst wackelige oder unkoordinierte Teilnehmer/Innen nach ein paar Jahren regelmäßigen Unterrichts, in sichere und graziöse Tänzerinnen und Tänzer verwandeln. Mein Leitmotiv im Ballettsaal heißt: Kann ich nicht, gibt’s nicht! Wir üben, bis es klappt. Und es klappt immer mit der richtigen Technik! Auch der Tanz auf Spitze. Seit 2008 präsentiere ich alle 2 Jahre selbstgeschriebene Ballettstücke im Stadttheater Neuburg. Durch diese Produktionen habe ich andere Facetten des Theaters kennengelernt, die ich als professionelle Tänzerin nie gekannt habe: Ich entwerfe nun und nähe die Kostüme, muss die Musik aussuchen und zusammen schneiden, die Requisiten basteln oder kreieren, das Bühnenbild entwerfen u.v.m. Unsere Auftritte im Stadttheater Neuburg sind auch der Höhepunkt meiner Ballettschule. Meine Ballettausbildung begann in Manila/Philippinen und wurde ergänzt durch ein 2-jähriges Stipendium an der Vaganova Ballettakademie in St. Petersburg. Ich war Solotänzerin beim Dance Theater Philippines und im Staatstheater Kassel. Es ist für mich ein großer Segen, meine Liebe und meine Begeisterung zum Ballett mit so vielen Schülerinnen und Schülern teilen zu dürfen.

Beruf: ehem. Solotänzerin


Kurse der Dozentin



Zurück zur Übersicht